Home  

UFO über Duisburg am 28.7.2012

Uhrzeit:  23:03  MEZ  /  22:04 GPS

Sehr hell erleuchtetes Objekt, das Richtung Erde zu stürzen scheint.
Dann Kurswechsel des Objektes auf horizontalen geradlinigen Kurs Richtung Norden mit hoher Geschwindigkeit.
Dabei stetig abnehmende Helligkeit des Objektes.
Verschwindet dann im Norden am Horizont.
Form: Kugel  - Die zylindrische Darstellung dürfte durch die hohe Geschwindigkeit des Objektes entstehen.


Foto 1
GPS-Zeit: 22:03:47
Position am Sternenhimmel:  klären
Foto 1
Detail-Ansicht:

foto 1.1

Foto 2
GPS-Zeit: 22:04:07
Position am Sternenhimmel:  klären
Die Hülle des Objektes scheint glühend heiss zu sein, das Zentrum zeigt die niedrigste Temperatur.

Foto 2

Detail-Ansicht:

foto 2.1

Foto 3
GPS-Zeit: 22:04:22
Position am Sternenhimmel:  klären

Foto 3

Detail-Ansicht:

foto 3.2




Bilddateien unbearbeitet.

Foto 1
Foto 1 unbearbeitet (P1000180.jpg 2,8 MB)

Foto 2
Foto 2 unbearbeitet (P1000181.jpg 3,1 MB)

Foto 3
Foto 3 unbearbeitet (P1000182.jpg 2,8 MB)



P.S.

Gratulation an die Besatzung der Kugel !
Ein wirklich perfekter Flug. Die Chance beobachtet zu werden wurde erfolgreich auf ein absolutes Minimum reduziert !
Nach dem Eindringen in die Erdatmosphäre nur maximal 3 Minuten als helles Objekt am Himmel wahrnehmbar.
Dann ein eleganter Schwenk in den horizontalen Flug, wobei die Abkühlung des Flugkörpers diesen nur noch schwer beobachtbar macht.
Dann der zügige Abflug in relativ niedriger Höhe mit hoher Geschwindigkeit Richtung Norden. Und fort waren sie ...  Und beinahe niemand hat es gesehen ...

Oder ist die Erklärung von CENAP plausibel ?
Lichter in der Nacht - Himmelslaterne über Duisburg
Es handele sich um eine thailändische Papplaterne, was auch mit den Beobachtungsdaten korreliere, also z.B. geschätzte Geschwindigkeit 1000 Kmh.
Von der extrem hohen Helligkeit des Objektes bewiesen durch die Fotos mal ganz zu schweigen. Wieviel Watt oder Lumen bringt eine Paraffinkerze ?
Gestützt durch die Veröffentlichung des Fotos als 81KB-Reduktion des 3MB-Fotos, sodaß nichts mehr darauf erkennbar ist.
Die Papplaterne müsste demnach mit einem hocheffektiven Paraffin-Candle-Hyper-Lightspeed-Over-Under-Drive ausgestattet gewesen sein.





   © 2012 by Manfred Senft •